Weinempfehlungen

Weinempfehlungen Juli/August 2014

2012 Schiefer · Saar Riesling · trocken · Willems-Willems, Konz-Oberemmel/Mosel (16/20 Punkten) – 11,5% vol · 10,40 €

SaarRiesling_P1250316_Aug14Sommer – Sonne – Saar-Riesling könnte es heißen. Schon im Duft zeigen sich reifes Steinobst und mineralische Noten. Der Wein ist extraktreich und verfügt trotz seines moderaten Alkohols über einen recht voluminösen Körper mit reifer Frucht und frischer, bekömmlich wirkender Säure. Begeisternd ist das lange zitrusfrische Finale. Aber Achtung, wir reden vom 2012er Jahrgang. Der Wein hat sich in den letzten zwölf Monaten bestens entwickelt, Frucht, Säure und Süße harmonisiert und eine verführerische Art gewonnen. Vor einem Jahr haben wir ihn mit 15/20 Punkten kritischer bewertet, jetzt geben wir ihm mindestens einen Punkt mehr und sehen den Wein damit in einer höheren Qualitätsstufe. Ein sehr guter Wein zum angemessenen Preis. La cave de Bacchus, der älteste, auf französische Weine spezialisierte Weinladen Berlins, führt den Wein im Programm. Auch das ist eine besondere Referenz.
La cave de Bacchus | Westfälische Straße 33 | 10709 Berlin-Wilmersdorf | Tel 89 22 023  | www.weinhandlung-bacchus.de

 

2011 Malterdinger Spätburgunder Rotwein · trocken · Weingut Bernhard Huber, Materdingen(VDP)/Baden (16/20 Punkten) – 13,5% vol · ca. 18,00 €

IrgendwanSB_Huber_P1250264_Aug14n hat man auch an warmen Sommerabenden Appetit auf ein Stück Fleisch und einen passenden Wein dazu. Und dafür ist der 2011er Malterdinger Spätburgunder von Berhard Huber wie gemacht. Er hat seine jugendliche Tannindominanz abgelegt und entfaltet nach einer halben Stunde Luftkontakt feinfruchtige Burgundernoten. Die Aromatik lässt an Pflaumen, Cassis und Nüsse denken. Sein Nachhall ist angenehm lang und feingliedrig. Bernhard Huber zählt zu den großen Könnern unter den deutschen Spätburgunder-Winzern. Die Trauben für seinen Ortswein stammen aus Weinbergen, die zwischen 12 und 20 Jahren alt sind. Der Ertrag liegt hier bei 55 hl/ha und damit nahe an den VDP-Empfehlungen für ein Großes Gewächs. Nach der traditionellen Maischegärung wurde der Wein in zweit- und drittbelegten Barriques ausgebaut. Dies gibt ihm zusätzliches Rückrat. Der Wein sollte auch 2016/17 noch Trinkfreunde bereiten.
Die Weine von Bernhard Huber gibt es u. a. im KaDeWe.  | www.weingut.huber.com

 

Weine des Monats Februar/März 2014

2012 Hundspoint · Grüner Veltliner · Weinviertel DAC · trocken · Ewald Gruber Wein, Röschitz/Weinviertel · Niederösterreich (16/20 Punkte) – 13% vol · 9,90 €

2012_Hundspoint_GrüVe-Ewald_Gruber_IMG_3264Blinddegustationen wie die von fast 1.000 Weinen zum Berliner Weinführer 2014 bringen immer wieder Neuentdeckungen hervor. Dazu gehört aktuell das Weingut Ewald Gruber aus Röschitz im Weinviertel. Seit 1814 betreibt die Familie Gruber Landwirtschaft. Doch rund 150 Jahre lang wurde Wein fast nur für den Eigenbedarf angebaut. Erst Ewald Gruber, heute Senior des Hauses, beschloss Mitte des letzten Jahrhunderts, mit damals 16, den alten Bauernhof in ein modernes Weingut zu verwandeln. 2012 haben drei seiner sechs Kinder, Ewald jun., Maria und Christian Gruber das Weingut übernommen. Sie werden in ihrer Arbeit unterstützt von den Spiritus vinosi Gruberialis, den Weingeistern, die auch die Etiketten der Gruber-Weine zieren. Der Grüne Veltliner Hundspoint ist konsequent trocken ausgebaut. Duft und Geschmack werden durch den aromatischen Mix aus Melonen und Mirabellen sowie einem Tick Mineralität charakterisiert. Wenn das Pfeffer’l aus der ersten Reife dazu kommt, wird der Wein noch köstlicher. Der Wein passt zu Fischgerichten und hellem Fleisch wie Geflügel und Schweinefilet. Die Gruber-Weine gibt es neu und exklusiv in Berlin auch zum Einzelflaschenverkaufspreis im Restaurant Brenner | Regensburger Straße 7 | 10777 Berlin | www.restaurant-brenner.de

 

2012 Cuvée Berlin · Weißwein · trocken · Limited-Edition · Weingut G. & M. Machmer, Bechtheim (Umstellung auf Ökoweinbau)/Rheinhessen (16/20 Punkte) – 13% vol · 8,50 €

2012_Berlin-Cuvee-Weingut_Machmer_IMG_2968Auch der zweite Monatswein entstammt den Blindverkostungen zum Berliner Weinführer 2014. Das Weingut Machmer in Rheinhessen hat zum 10jährigen Jubiläum des Machmer Weinladens in Steglitz diese Cuvée exklusiv für die Berliner kreiert. Riesling und Silvaner spielen eine Rolle und – dies blieb ein Geheimnis des Kellermeisters – sicher auch eine Bukettsorte. Die Aromatik von Rosen, saftigen Pfirsichen und Litschi ist beglückend. Säure und Süße begegnen sich auf hohem Niveau, was zu einem ausgewogenem Geschmacksbild beiträgt. Dies macht ihn zu einem sehr guten Kompromisswein zwischen der trockenen und lieblichen Weintrinkerfraktion. Er korrespondiert mit z. B. zu Rohmilchkäse.

Machmer Weinladen | Kieler Str. 9 | 12163 Berlin-Steglitz | www.weingut-machmer.de