Leseranalyse

Leseranalyse zum Berliner Weinführer (Zusammenfassung)

  1. Alle Teile der Berliner Weinführers – Reports, Degustation und Register – werden von den Lesern mit einer Schulnote zwischen 1 und 2 bewertet.
  2. Eine Ausgabe des Berliner Weinführers hat durchschnittlich 31 Prozent Erstleser und 38 Prozent Stammleser.
  3. 78 % der Leser haben durch den BWf schon neue Weinhandlungen und Restaurants entdeckt.
  4. 82 % der Leser haben bereits nach den Empfehlungen des BWf Wein eingekauft, zwei Drittel mehrmals.
  5. Drei Viertel aller Leser geben über 300, mehr als die Hälfte über 500 Euro pro Jahr für Weineinkäufe aus.
  6. Der Fachhandel (96 %) und das Weingut (66 %) sind deutlich bevorzugte Einkaufsquellen, weit vor Internet, Messen und Supermarkt.
  7. Der BWf hat eine hohe Multiplikationsrate. 92 Prozent der Bücher werden von mehr als einer Person gelesen, fast 60 Prozent von drei und mehr Lesern genutzt.
  8. Für 37 % der Leser ist der Berliner Weinführer alleinige Quelle weinfachlicher Informationen.

Grafik-Leseanalyse

Grundlage der Analyse sind die seit 2006 jährlich stattfindenden Leserumfragen zum Berliner Weinführer. Dabei wird jährlich ein Teil der Antworten aktualisiert.

Wir gehen davon aus, dass sich eher Leser mit einer positiven Meinung zum Berliner Weinführer an den Umfragen beteiligen als Leser, die dem Buch kritisch gegenüberstehen. Insofern sind die Daten nicht unbedingt repräsentativ, aber sie sind doch ein wichtiges Indiz für die Lesermeinungen.