Medientipps

Das Mesa-Projekt

Das Mesa-ProjektKrimis, die im Weinmilieu spielen, gibt es inzwischen zu Dutzenden. Doch Berlin war bisher in diesem Bereich nicht wirklich vertreten. Johannes Hucke lässt seinen neunten Krimi zwischen Berlin und Spanien spielen. Den Berliner Weinhändlern von „Wein & Vinos“ ist wieder einmal ein vorzügliches Geschäft geglückt: Bartomolé Talavera, eigenwilliger Winzer aus der iberischen Meseta, verkauft zwei Fässer seines besten Jahrgangs zu überraschend günstigen Konditionen. Kurz darauf muss Talavera sein Weingut schließen – und kommt zu Tode. Auch der Überfall auf eine Vinos-Filiale und das Auftauchen zweier eigenartiger Gestalten in Berlin geben nicht nur den beiden Wein & Vinos Geschäftsführern Ralf Wieser und Jens Born zu denken.

Das Buch beginnt etwas zäh, doch wenn man sich durch das erste Kapitel gearbeitet hat, nehmen Spannung und Lesefreude an Fahrt auf. Wir verlosen unter den Interssenten, die bis zum 15. Dezember eine Mail mit dem Stichwort Mesa-Projekt an info@berliner-weinfuehrer.de senden, zwei Freiexemplare.